So26.Sep.21

Europäische Mobilitätswoche

Mobilität mit Zukunft

Von 16. – 22. September 2021 feierte ganz Tirol die Europäische Mobilitätswoche. In unserer Gemeinde Dölsach und weiteren 100 Gemeinden fanden bunte Aktionen zum Thema klimafreundlicher Verkehr statt. Ein Thema, das angesichts der Klimakrise so wichtig ist wie nie zuvor.

Radparaden, Frühstück für Öffi-Nutzende, Mobilitätsfeste und vieles mehr standen am Programm während der Mobilitätswoche in Tirol. Die europaweite Kampagne, die jedes Jahr im September begangen wird, will das Bewusstsein für umweltfreundliche Fortbewegungsmittel schärfen und Alternativen zum PKW aufzeigen.

In Tirol werden die Aktionen rund um die Mobilitätswoche von Klimabündnis Tirol koordiniert. „Der Verkehr ist immer noch unser größtes Sorgenkind im Klimaschutz. 60% aller Wege in Tirol werden mit dem Auto zurückgelegt. Das führt dazu, dass ein Drittel der gesamten Treibhausgasemissionen mittlerweile durch den Verkehr verursacht werden“, weiß Klimabündnis-Geschäftsführer Andrä Stigger. Deshalb sei es wichtig, dass alle ihr Mobilitätsverhalten überdenken und vermehrt mit den Öffis, zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind.

Ein Fest fürs Klima auch in Dölsach

Jedes Jahr aufs Neue engagieren sich die Gemeinde Dölsach und die Volksschule Dölsach mit bunten Aktionen zur Europäischen Mobilitätswoche.

Dieses Jahr bemalten die Volksschulkinder wieder mit viel Engagement den grauen Asphalt des Parkplatzes beim Gasthof Tirolerhof, welcher, zusammen mit der Auffahrt Gemeinde bis Kindergarten, für alle KFZ gesperrt wurde.
Erstmals fand die RadFahrschule des Klimabündnis statt, bei der die Kinder der 4. Klasse durch gezieltes Üben mehr Sicherheit auf dem eigenen Rad vermittelt bekommen haben.

 

RadFahrschule



Blühende Straße - Parkplatz Tirolerhof


Fotos: Gemeinde Dölsach

 

Urkunde Europäische Mobilitätswoche 2021

Zum Seitenanfang