Di21.Jul

Förderungsaktion "Raus aus Öl"

Förderungsaktion "Raus aus Öl" Fotorecht: Energie Tirol

RAUS AUS ÖL UND GAS WAR NOCH NIE SO GÜNSTIG

Heizungstausch kostet ab sofort weniger als die Hälfte


Sie haben Ihre Heizung noch in Schilling bezahlt? Dann haben Sie vermutlich einen Klimakiller im Keller stehen. Halb so schlimm – der Heizungstausch hin zu einer zukunftstauglichen Fernwärme-, Pellets- oder Wärmepumpenheizung war noch nie so günstig.
Sowohl Land als auch Bund unterstützen Sie mit satten Förderbeiträgen.


Mit der angestrebten Klimaneutralität bis 2040 hat die Bundesregierung im aktuellen Regierungsprogramm die Weichen für den Ausstieg aus Öl, Kohle und fossilem Gas gestellt.


Dazu wurde ein Fahrplan für Neubau und Heizungstausch formuliert:


Ausstieg aus Öl & Kohle:

ab 2020 im Neubau
ab 2021 beim Heizungstausch
ab 2025 verpflichtender Austausch von Ölkesseln älter als 25 Jahre

 

Ausstieg aus fossilem Gas:

ab 2025 im Neubau
Die jetzt bereitgestellten Fördergelder sollen die Bevölkerung dazu zielgerichtet unterstützen.
Gefördert wird der Tausch von alten fossilen Hauptheizungen (Öl, Gas und Kohle) hin zu umweltfreundlichen Wärmepumpen, Biomasseheizungen und Fernwärme. Die Rechnung ist dabei schlicht und einfach: Im Rahmen der Wohnbauförderung des Landes Tirol gibt es einen Zuschuss von 25 Prozent der förderbaren Kosten sowie einen Bonus von 3000 €, obendrauf fördert der Bund mit 30 Prozent bzw. maximal 5000 €.

 

Zum Beispiel:

  • Tausch hin zu einer Luftwärmepumpe: Kosten 20.000 €
    Förderung Land Tirol: 25 % = 5.000 €
    Bonus Land Tirol: 3.000 €
    Förderung Bund: Maximalbetrag von 5.000 €
    Damit wird eine Förderquote von 65 % = 13.000 € erreicht

 

  • Tausch hin zu einer Pelletsheizung: Kosten 23.000 €
    Förderung Land Tirol: 25 % = 5.750 €
    Bonus Land Tirol: 3.000 €
    Förderung Bund: Maximalbetrag von 5.000 €
    Damit wird eine Förderquote von 68 % = 13.750 € erreicht

 

 

In sechs einfachen Schritten zur Förderung:


1. Jetzt können Sie sich unter www.raus-aus-öl.at für die Förderung registrieren und schon einmal einen Förderbeitrag für sich reservieren.

2. Grundlage für die Inanspruchnahme der Förderung in Tirol ist ein gültiger Energieausweis oder eine Energieberatung bei Energie Tirol. In einer Energieberatung wird abgeklärt, welche Optionen für Ihr Gebäude technisch sinnvoll sind und wie sie die Förderung optimal       nutzen können. Hier Termin vereinbaren: www.energie-tirol.at/beratung

3. Auf Basis der Energieberatung können Sie einen Fachbetrieb kontaktieren und Angebote für förderbare Kessel einholen.

4. Errichtung der Anlage.

5. Die Rechnung bei Bund (online) und Land (bei der zuständigen BH) einreichen (muss innerhalb 20 Wochen ab Registrierung erfolgen).

6. Förderbeitrag erhalten und mit Freude die enkeltaugliche Wärme aus der neuen Heizanlage genießen.

 

Alle weiteren Informationen unter: www.energie-tirol.at/raus-aus-fossil


RÜCKFRAGEN BEI:
Energie Tirol
0512-589913, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang