Bäuerinnen Organisation
Bäuerinnen Organisation

Ortsbäuerin: Elisabeth Trojer

logo landesbaeuerinnen

 

Adresse: 9991 Dölsach - Görtschacher Straße 65
Tel.: +43 4852 68 1 78

 

 

Aufgaben und Zweck

Die Tiroler Bäuerinnen-Organisation

Ein Netzwerk von Frauen für die Entwicklung von Landwirtschaft und den ländlichen Raum.

Tirol hat ca. 18.500 Bäuerinnen; alle sechs Jahre wählen sie ihre Ortsbäuerinnen. 334 Ortsbäuerinnen vertreten die Bäuerinnen im Dorf, in der Gemeinde, in der Ortsbauernschaft, und arbeiten für Bildung und Kultur und im sozialen Bereich. 53 Gebietsbäuerinnen betreuen die gewählten Funktionärinnen eines Gebietes und arbeiten im Fachvorstand des Bezirkes mit. 8 Bezirksbäuerinnen führen die Bäuerinnenorganisation im Bezirk, vertreten die Bäuerinnen im Bezirkskammervorstand und in anderen Gremien und arbeiten im Fachvorstand des Landes mit.

Die Landesbäuerin ist Vorsitzende des Landesvorstandes der Tiroler Bäuerinnenorganisation, vertritt die Bäuerinnen Tirols im Landeskammerrat und anderen Frauenorganisationen. Die Tiroler Bäuerinnenorganisation hat eine enge Verbindung zu den Bäuerinnen in Südtirol und Bayern.

Die Beraterinnen in den Bezirkslandwirtschaftskammern arbeiten eng mit der Bäuerinnenorganisation zusammen und unterstützen sie in ihren unverzichtbaren Aufgaben.

Die Leiterin des Referats für Bäuerinnen (ehemalige Abteilung Hauswirtschaft) ist die Geschäftsführerin der Tiroler Bäuerinnenorganisation.

Vorstand

Trojer Elisabeth, Ortsbäuerin, Reiter Christine, Stv.

Mitarbeiterinnen

Gander Johanna, Mietschnig Daniela, Eder Elisabeth, Mayerl Beate

Aufgabe

  • Wir setzen uns für die Sicherung und Erhaltung unserer Lebensgrundlagen Boden, Wasser, Luft ein.
  • Die Gemeinschaft ist uns wichtig, daher wollen wir das soziale, kulturelle und religiöse Leben im Dorf mitgestalten.
  • Wir wollen der Gesellschaft verstärkt bewusst machen, wie wichtig der Weiterbestand der Landwirtschaft in Tirol ist.
  • Wir wollen der Bevölkerung unseres Landes durch die Erzeugung gesunder Lebensmittel Vertrauen in bäuerliche Produkte geben.
  • Wir möchten unseren Kindern die Freude an der Landwirtschaft vorleben, damit die bäuerlichen Familienbetriebe erhalten bleiben.
  • Wir bauen die Mitsprache der Bäuerinnen in allen Gremien aus, um die soziale Absicherung der Bäuerinnen zu verbessern.
  • Wir fördern die Aus- und Weiterbildung der Frauen im ländlichen Raum, sowohl in Bezug auf Haus- und Landwirtschaft, als auch auf die eigene Persönlichkeit.
Zum Seitenanfang