Abwasserverband Lienzer Talboden

Geschäftsführung: GF/BL Bgm. Ing. Andreas Pfurner

Adresse: Klärwerk Dölsach, 9991 Dölsach - Am Draudamm 9
Tel.: +43 4852 68 267
Fax: +43 4852 68267-4
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

NEUE Übernahmezeiten Tierkadaver:
MO - FR                             08.00 - 09.00 Uhr
MO - DO                            14.30 - 16.00 Uhr
SA/SO/FT                           nur in dringenden Fällen und nach tel. Vereinbarung

 

 

 

Übernahmezeiten großer Mengen an Baum- und Strauchschnitt (zB Traktoranhänger):
01. März bis 15. Mai  
15. September bis 31. Oktober
 - jeweils ausschließlich MONTAGS von 08.00 bis 10.00 Uhr

 

 

Verbandsgeschichte:

05.10.1977:
Bescheid des Amtes der Tiroler Landesregierung, Zl. IIIa I-4640/4 – Satzungsgenehmigung 10 Gründungsmitgliedsgemeinden: Amlach, Dölsach Gaimberg, Iselsberg/Stronach, Leisach, Stadtgemeinde Lienz, Nussdorf-Debant, Oberlienz, Thurn und Tristach

15.06.1981:
Spatenstich Klärwerk I. Baustufe (25.000 EGW)

27.10.1984:
Eröffnung Klärwerk I. Baustufe

01.07.1999:
Spatenstich Klärwerk II. Baustufe (56.800 EGW)

16.08.1999:
Bescheid des Amtes der Tiroler Landesregierung Zl. IIIa I-I2.167/23 – Satzungsänderung 4 Neu-Mitgliedsgemeinden: Ainet, Lavant, Schlaiten, St. Johann im Walde

07.06.2001:
Genereller Beschluss AVLT-Mitgliederversammlung
Neue Mitgliedsgemeinde: Nikolsdorf

29.06.2002:
Eröffnung Klärwerk II. Baustufe

15 Mitgliedsgemeinden

  • Gemeinde Ainet
  • Gemeinde Amlach
  • Gemeinde Dölsach
  • Gemeinde Gaimbrg
  • Gemeinde Iselsberg/Stronach
  • Gemeinde Lavant
  • Gemeinde Leisach
  • Stadtgemeinde Lienz
  • Gemeinde Nikolsdorf
  • Marktgemeinde Nussdorf-Debant
  • Gemeinde Oberlienz
  • Gemeinde Schlaiten
  • Gemeinde St. Johann i.W.
  • Gemeinde Thurn
  • Gemeinde Tristach

Abwasserverband lt. Wasserrechtsgesetz 1959

Leistungen / Produkte

Sammlung, Reinigung und Beseitigung der im Verbandsgebiet anfallenden Abwässer

Betreibung einer Kühlsammelstelle für Schlachtabfälle und Kadaver

Erzeugung von Klärschlammkompost

Zum Seitenanfang